Laden ...

Mögliche oder festgestellte Behinderung des Kindes

Eine Schwangerschaft kann unterschiedliche Gefühle auslösen. Ein auffälliger Befund verunsichert, kann Sorgen und Ängste hervorufen und ist mit vielen Fragen verbunden z.B.:

  • Kann ich mir ein Leben mit einem behinderten Kind vorstellen?
  • Wer unterstützt mich/uns, wenn ich mich/wir uns für das Kind entscheide/n?
  • Welche Auswirkungen wird die Behinderung für mein/unser Kind haben?
  • Kommt für mich/uns ein Schwangerschaftsabbruch in Frage?
  • Wer begleitet mich/uns auf dem Weg danach?

Wir unterstützen Sie dabei, eigene Perspektiven zu entwickeln, Haltungen und Einstellungen zu überprüfen und Lösungswege zu erarbeiten, die für Sie annehmbar sind.  

 

Weiterführende Informationen

Die Broschüre "Besondere Umstände. Informationen nach einem auffälligen pränataldiagnostoischen Befund. Zur Beratung nach §1a SchKG" und die Formblätter für Gynäkolog:innen finden sich auf der Seite der BZgA

Weitere Informationen erhalten Sie zudem unter www.familienplanung.de