29. Juni 2021 | Vertraute Gesichter im neu gewählten SkF-Vorstand

Viel Interessantes in der Mitgliederversammlung des Sozialdienstes katholischer Frauen e.V. Würzburg

von links: Dr. Anke Klaus, Ruth Reinfurt, Edeltraud Barth, Sigrid Maroske und Ulrike Lang

Zellerau. Die langjährigen Vorstandsmitglieder Edeltraud Barth, Dr. Anke Klaus, Ulrike Lang, Sigrid Maroske und Ruth Reinfurt wurden in der Mitgliederversammlung des Sozial-dienstes katholischer Frauen e.V. Würzburg einstimmig wieder gewählt. Seit 2009 leiten die fünf Frauen gemeinsam als ehrenamtliche Vorstände die Geschicke des SkF Würzburg und tragen somit die Verantwortung für mehr fast 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in 18 Einrichtungen des SkF Würzburg.
Für einige von ihnen war es die letzte Kandidatur. „Wir werden den SkF mit unserer Erfah-rung und unserem Engagement so lange es möglich ist unterstützen, aber wir werden alle leider nicht jünger und ein so innovativer Sozialverband wie der SkF Würzburg braucht neben erfahrenen auch junge engagierte Frauen an der Spitze“, bemerkt Vorsitzende Anke Klaus.

Johanna Stirnweiß ist so eine engagierte junge Frau. Die Sozialpädagogin unterstützt die fünf SkF-Vorstandsfrauen seit Anfang des Jahres als Beirätin. In der Mitgliederversammlung stellte Anke Klaus sie den Mitgliedern vor.

Dr. Anke Klaus bedankt sich bei Johanna Stirnweiß für ihr Interesse am SkF Würzburg und ihre Mitarbeit im Vorstand

Vorstands-, Kassen- und Wirtschaftsbericht machten wieder deutlich, dass der SkF Würz-burg mit einem mittelständischen Unternehmen vergleichbar ist und weitreichende Ent-scheidungen getroffen werden müssen. In der Mitgliederversammlung wurden daher auch in diesem Jahr wieder aktuelle Themen diskutiert und Meinungen eingeholt.
Geschäftsführer Wolfgang Meixner bedankte sich beim Vorstand für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit. „Ich freue mich auch in den kommenden Jahren, diese Zusammenarbeit mit Ihnen fortzusetzen“, so Meixner.

Text und Fotos: Claudia Jaspers

wir leben helfen.