Würzburger Projekt JEB – Junge Eltern und Beruf im SkF ist Vorreiter für drei Modellstandorte im Freistaat

Junge Eltern, die sich durch eine Berufsausbildung für den Arbeitsmarkt qualifizieren möchten, müssen nach wie vor viele Hürden nehmen, um Familie und Beruf unter einen Hut zu bringen. In dem Projekt JEB – Junge Eltern und Beruf im SkF erhalten sie die notwendige Unterstützung und Begleitung vor und während der Ausbildung.

Bildunterschrift: Evi K., Mutter eines fünfjährigen Sohnes, hat im Juli ihre dreijährige Ausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellte erfolgreich abgeschlossen. Das Foto zeigt die junge Frau zu Beginn ihrer Ausbildung in der Kanzlei mit Rechtsanwältin Ulrike Lang.

Würzburg. Seit November 2008 bietet das Projekt JEB – Junge Eltern und Beruf im Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Würzburg (SkF) der Zielgruppe junger Mütter und Väter ohne abgeschlossene Berufsausbildung die Möglichkeit der intensiven Auseinandersetzung mit der Thematik „Berufsausbildung mit Kind“ und unterstützt jene, die den Sprung aus der Arbeitslosigkeit/Elternzeit in eine Berufsausbildung wagen. JEB stellt die oft vernachlässigte Gruppe der jungen Mütter/Väter als zukünftige Fachkräfte in den Fokus ihrer Arbeit.
Die Vereinbarkeit von Kind und Berufsausbildung stellt aber gerade junge Familien vor große Herausforderungen, denn die Liste der Hürden, die jungen Eltern eine gleichberechtigte Teilhabe am Ausbildungsmarkt erschweren, ist lang.
Zum Leistungsangebot von JEB gehören in Zusammenarbeit mit beteiligten Institutio-nen eine Vielzahl von Unterstützungsangeboten und Hilfestellungen, wie Berufsorien-tierung und Bewerbungstraining, Organisation einer verlässlichen Kinderbetreuung, Zusammenarbeit mit interessierten Ausbildungsbetrieben, Suche nach einem passen-den Ausbildungsplatz in der Region, Beantragung der finanziellen Absicherung wäh-rend der Ausbildung und vieles mehr. Das Besondere des  ganzheitlich bedarfsorien-tierten Ansatzes ist die individuelle Beratung und Begleitung vor und während der Ausbildung.

„Endlich weg vom Amt“
Das Beratungsangebot von JEB wird bisher ausschließlich von jungen Müttern genutzt. Von zweihundertsiebenundzwanzig jungen Müttern, die dieses Beratungsangebot wahrnahmen, entschieden sich achtzig junge Frauen für den Weg in eine duale Voll- bzw. Teilzeitberufsausbildung oder in eine schulische Ausbildung. Ihr Ziel: Sie wollen sich durch eine Ausbildung für den Arbeitsmarkt qualifizieren, sie wollen ihren Kindern ein gutes Vorbild sein und sie wollen „endlich weg vom Amt“.

Gehbare Wege ermöglichen
Allein die seit 2005 verankerte Gesetzesgrundlage zur Berechtigung einer Teilzeitbe-rufsausbildung reicht nicht aus, um jungen Eltern eine berufliche Perspektive aufzu-zeigen. Sie brauchen ein sicheres Fundament, auf dem Ausbildung mit Kind möglich wird. Am Ausbau dieses Fundamentes arbeitet JEB kontinuierlich, durch Aufbau und Pflege von Netzwerken, Lobby- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Informationsgespräche in Fachkreisen, politischen Gremien, Ausbildungsbetrieben, Praxen, Kanzleien, etc.
„Die jungen Mütter, die zu uns kommen sind hochmotiviert“, erklärt JEB-Projektleiterin Bernadette Dick. „Wenn die Existenz und die Kinderbetreuung verlässlich gesichert sind, sind die größten Stolpersteine aus dem Weg geräumt. Erfreulich ist, dass mittlerweile immer mehr Berufsausbildungsverantwortliche die Chance der Teilzeitausbildung erkennen und sie ermöglichen“, so Dick.

„Meine Chance – Teilzeitberufsausbildung mit dem SkF in Bayern“
Überzeugt von der Würzburger Idee und der erfolgreichen Arbeit von JEB startet der Sozialdienst katholischer Frauen Landesverband Bayern e.V. nun an den Modellstandorten Aschaffenburg, Rosenheim und Nürnberg ein vergleichbares Projekt zur Unterstützung von Teilzeitauszubildenden mit dem Namen „Meine Chance – Teilzeitberufsausbildung mit dem SkF in Bayern“. Gefördert wird das Projekt zunächst bis Ende 2016 vom Bayerischen Sozialministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration und evaluiert vom Forschungsinstitut der Katholischen Stiftungsfachhochschule München.
Das Projekt JEB – Junge Eltern und Beruf in Trägerschaft des SkF e.V. Würzburg wurde von MitarbeiterInnen des SkF mit Unterstützung der Würzburger Agentur für Arbeit und der Don Bosco Berufsschule entwickelt.
Finanziert wird das mit einer Vollzeitstelle besetzte Projekt von der Bundesagentur für Arbeit - Agentur für Arbeit Würzburg, dem Caritasverband für die Diözese Würzburg, den beiden Jobcentern Stadt und Landkreis Würzburg sowie der Stadt und dem Landkreis Würzburg.
Infos bei JEB – Junge Eltern und Beruf im SkF
auf unserer Homepage oder unter 0931/46079510

Claudia Jaspers

Diese Pressemitteilung als PDF-Dokument (195kb) herunterladen
Pressemitteilung (37kb) des SkF Landesverband e.V. herunterladen

wir leben helfen.