Bürgerhaus Pleich – ein Ort zum Tagen, Feiern, Kaffeetrinken …

Vorstand des Osteoporose Landesverband Bayern regelmäßig zu Gast im Bürgerhaus Pleich

Osteoporose e.V. Landesverband Bayern. Von links: Ruhtraud Paulini, Edgar Schmitt, Christiane Landgraf (stellv. Vorsitzende), Barbara Ettinger (Vorsitzende), Margarete Tews, Maria Eckopf und Ingrid Jörrn, es fehlt Ilse Behrend | Foto: Claudia Jaspers

Würzburg-Pleich. Samstagnachmittag, 14:00 Uhr, die Vorstandsmitglieder des Landesverbandes Bayern im Bundesselbsthilfeverband für Osteoporose e.V. klappen zufrieden ihre Laptops zu und beenden nach fünf Stunden intensiver Arbeit ihre Vorstandssitzung. Osteoporose zählt zu den zehn häufigsten Krankheiten weltweit. Ihr Verlauf ist beeinflussbar. Selbsthilfe und Funktionstrainings haben hierbei einen hohen Stellenwert. Daher gehört es zu den Aufgaben des Landesverbandes, bei der Gründung und Betreuung von Selbsthilfegruppen zu beraten und zu unterstützen; er organisiert Ausbildungen von Gruppenleitern und Therapeuten; er vertritt die Interessen von Betroffenen und vieles mehr.

Tagungsort und Begegnungscafé
Achtmal im Jahr treffen sich die acht Vorstandsmitglieder, die aus unterschiedlichen bayerischen Städten anreisen, zu Vorstands- und Arbeitssitzungen in Würzburg. Seit Sommer 2014 tagen sie im Bürgerhaus Pleich in der Pleicherschulgasse 3.
In Zusammenarbeit mit dem Sozialreferat der Stadt Würzburg wurde in den letzten Jahren ein soziales Konzept unter dem Gesichtspunkt der Sozialraumorientierung entwickelt und das Bürgerhaus Pleich wurde zu einem Begegnungsort für Bürgerinnen und Bürger. Es ist ein Baustein im Wohnverbund Haus Gertrud  in der Trägerschaft des Sozialdienstes katholischer Frauen (SkF) e.V. und steht für Wohnen, Arbeiten und Begegnung im Quartier. Der Service und das Management im Bürgerhaus Pleich werden im Rahmen eines Zuverdienst-Projektes von Menschen mit psychischer Erkrankung geleistet.

Gute Anbindung und passgenauer Service
„Wir finden hier ideale Voraussetzungen für unsere Arbeitstreffen“, erklärt die Vorsitzende Barbara Ettinger. „Das Bürgerhaus liegt zentral, ist barrierefrei, die Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel könnte besser nicht sein und auch die Parkplatzsituation stellt kein Problem dar.“ „Was wir darüber hinaus sehr schätzen, weil es uns viel Zeit einspart“, ergänzt die stellvertretende Vorsitzende Christiane Landgraf, „ist der Service, den wir hier im Bürgerhaus buchen und erhalten: ein frisch zubereitetes, auf unsere Bedürfnisse angepasstes, Mittagessen sowie kalte und warme Getränke. So können wir konzentriert und komprimiert an unseren Themen arbeiten.“

Mittwochs und freitags offener Cafébetrieb mit selbstgebackenen Kuchen
Wer selbst gebackene Kuchen liebt, sollte mittwochs oder freitags unbedingt mal im Bürgerhaus Pleich vorbeischauen. In der Zeit von 14:00 bis 17:30 Uhr bietet der Stadtteiltreff Begegnung und Café-Betrieb für die Bewohner des Viertels und Gäste von außerhalb. Die Preise für Kuchen und Getränke sind auch für Leute mit kleinem Geldbeutel erschwinglich.

Das Bürgerhaus bietet Platz für 30 Gäste, ist barrierefrei und kann auch für private Feiern, Gruppentreffen, Besprechungen, Tagungen, Fortbildungen, etc. gemietet werden.
Kontakt: Detlef Steinwachs, Leiter des Wohnverbundes Haus Gertrud | Telefon: 0931/18180 | www.whg.skf-wue.de

Claudia Jaspers

wir leben helfen.